+43 (0)699 1541 4053 office@corahiebinger.at

Frequently Asked Questions

Lebe Deine Passion
Was ist die Grinberg-Methode®?

Die Grinberg-Methode® wurde in den 80’er Jahren von Avi Grinberg entwickelt. In seiner Arbeit mit KlientInnen änderte er seinen ursprünglichen Ansatz des Helfens und Heilens zu einer Herangehensweise, die den KlientInnen Verantwortung für ihre Gesundheit, ihr Wohlbefinden und ihre persönliche Entwicklung übergibt. Die Methode lehrt Menschen Aufmerksamkeit und wie sie mit Hilfe ihrer individuellen Qualitäten ihr Potential erfüllen können. Die verbesserte Aufmerksamkeit und Körperwahrnehmung ermöglicht es, automatische Handlungsabläufe oder Zustände besser bemerken und deshalb auch verändern zu können.

Was ist die Spiraldynamik®?

Spiraldynamik® ist ein evolutionsgeschichtlich und anatomisch begründetes Bewegungs- und Therapiekonzept, aus dem sich der koordinierte Gebrauch des Körpers ableiten lässt. Natürliche Bewegungen von Kopf bis Fuss. Das Basisrepertoire menschlicher Bewegungsmuster wie beispielsweise Laufen, Gehen, Werfen oder Greifen, besteht aus genetisch vererbten dreidimensionalen Bewegungsabläufen. Beim Ausführen dieser Aktivitäten ver- und entschrotten sich einzelne Körperteile des menschlichen Körpers auf intelligente Weise. Vom natürlichen Bauprinzip der Verschraubung abgeleitet, lässt sich so eine „Gebrauchsanweisung“ für den menschlichen Körper von Kopf bis Fuss formulieren. Gesunde Bewegung wird so verständlich und lernbar. In der Spiraldynamik® werden die Entstehung von Schmerzen und Fehlbelastungen exakt analysiert und neue Bewegungsqualitäten vermittelt.
Spiraldynamik® eignet sich für fast alle Beschwerden des Bewegungssystems – Schmerz, Verspannung, vorzeitige Abnutzung. Mit Hilfe von Spiraldynamik® Therapie, Bewegungsstunden oder Einzelberatungen können Sie Ihre Bewegungsabläufe und Körperhaltung optimieren – ideal für körperlich aktive Patienten. Je Früher desto präventiver, je später desto therapeutischer. (Text: Spiraldynamik® Akademie AG)

Was ist Pilates?

Pilates ist eine Trainingsmethode, die von Joseph Hubert Pilates Anfang des 20. Jahrhunderts entwickelt wurde. Die Pilates-Methode ermöglicht durch die Vielfältigkeit des Übungsangebotes je nach Bedarf eine sanfte Rehabilitation nach Verletzungen, ein abwechslungsreiches Workout für Fitness-Begeisterte unterschiedlichster Altersstufen, sowie ein anspruchsvolles Training zur Leistungsoptimierung von Spitzensportlern. Pilates bietet ein ganzheitliches Körpertraining, mit speziellem Fokus auf die Kräftigung der Körpermitte („Powerhouse“). Es bietet eine Balance zwischen Dehnung und Kräftigung der Muskulatur, wobei Atmung, Bewegungsfluss, Aufmerksamkeit und präzise Ausführung der Übungen zu den wichtigsten Prinzipien gehören.

Wie lange dauert eine Sitzung?

Eine Sitzung dauert üblicherweise 1h.

Wie läuft eine Sitzung ab?

Üblicherweise beginnt ein Lernprozess mit einer Fußanalyse. Dafür benötigen wir üblicherweise 30 – 60 min. Danach folgt die Körperarbeit mittels Berührung, in der ich Dir über den Körper zeige, was wir in der Fußanalyse herausgefunden haben. Die erste Sitzung dauert daher insgesamt ca. 1,5h.

Was ist eine Fußanalyse?

Bei der Fußanalyse schaue ich mir Deine Füße an und stelle Dir – je nachdem was ich an den Füßen sehe – verschiedene Fragen (z.B. zu Körperempfindungen, Beschwerden, Deiner Schlafqualität, etc.). Die Informationen, die ich durch unser Gespräch erhalte, kombiniert mit den Informationen, die mir Deine Füße offenbaren ermöglichen eine präzise Beschreibung des automatischen Zustandes den du verändern möchtest.

Muss ich zur Sitzung etwas mitbringen?

Du brauchst nichts mitbringen. Es ist aber von Vorteil, wenn Du bequeme Kleidung trägst.

Wie lange dauert ein Lernprozess?

Die Dauer eines Lernprozesses ist unterschiedlich und hängt von verschiedenen Faktoren ab. Ob wir miteinander arbeiten möchten ist üblicherweise bereits in der ersten Sitzung klar, und nach einigen Sitzungen (ca. 4 – 6) sollte ein gewisser Lernerfolg sichtbar werden; das kann heißen, dass Du leichter atmen kannst, dass Du Deinen Körper besser spürst, dass Deine Beschwerden weniger intensiv oder seltener auftreten, dass Du mehr Energie hast, besser schläfst, oder Deine Stimmung sich verbessert hat.

Warum kommen KlientInnen in meine Praxis?

KlientInnen kommen mit den verschiedensten Wünschen in meine Praxis.
Es kann um körperliche Beschwerden gehen, die du loswerden willst – z.B. wiederkehrende Kopfschmerzen, Schmerzen oder eingeschränkte Beweglichkeit in Schultern, Nacken, Knie oder Rücken, Regelbeschwerden, Hautprobleme, Verdauungsprobleme, Müdigkeit, etc.
Oder es kann darum gehen, zu lernen sich besser entspannen oder konzentrieren zu können, mehr Selbstbewusstsein zu haben, in die Gänge zu kommen, schneller Entscheidungen zu treffen, mehr Nähe zu erlauben, Nein sagen zu können, mehr für sich und seine Meinung geradezustehen, einen guten Umgang mit “unangenehmen” Emotionen wie Ärger, Angst, Schmerz zu finden.

Im neuen Jahr wird alles anders! Wird es?

Glück kann man immer brauchen, und für ein neues Jahr, das den Inbegriff eines Neubeginns darstellt erst recht. Nicht umsonst boomt die Glücksbringer-Industrie rund um den Jahreswechsel und es gibt zahlreiche Traditionen die dafür sorgen sollen, dass das Glück einem...

Vom Genuss zu spüren (Teil 2)

Im November 2017-Blog zum Thema "Spüren" ("Vom Mut zu spüren" (Teil 1) ging es um den Versuch zu erklären, warum wir oft nicht so gerne spüren was ist, sowie ein erstes Argument dafür, es doch zu probieren. So kann in meiner Erfahrung Veränderung und Heilung nur dann...

Vom Mut zu spüren (Teil 1)

In meiner Arbeit geht es immer darum, den Körper mit all seinen Empfindungen zu spüren. Das erfordert Mut, denn oft sind die Dinge die wir wahrnehmen oder spüren nicht wirklich angenehm. Aber es ist auch spannend: denn die Bandbreite dessen, was unser Körper spüren...

Du hast die Wahl

In meiner Arbeit geht es häufig um "Zustände", die wir in bestimmten Situationen automatisch kreieren. Ein Zustand ist meist eine Reaktion auf eine bestimmte Person oder eine Gegebenheit (Stress), beinhaltet z.B. eine bestimmte Art zu atmen, eine Körperhaltung mit...

Schritt für Schritt zur Veränderung

Wenn Leute das erste Mal zu mir kommen wissen sie entweder bereits, was sie wollen und haben eine Ahnung davon was sie abhält ihr Ziel zu erreichen. Oder sie merken einfach, dass sie Schmerzen haben oder unrund sind und wollen diesen Zustand beenden und sich wieder wohler fühlen.

Selbstverständlich? Selbstverständlich!

Im Urlaub stellte eine Freundin bei einer Diskussion über den Zustand unserer Welt kürzlich unumwunden fest, dass sie eigentlich gar nichts mehr verwunderte. Ganz im Gegenteil sei sie positiv überrascht, wenn z.B. jemand seinen Müll in den Abfalleimer...

Ausgeschlafen ist das neue Cool

Oder auch nicht. Warum wir nicht nur im Urlaub mehr auf unseren Schlaf achten sollten. Vor nicht ganz 2 Jahren hatte ich die Gelegenheit meine Herz-Raten-Variabilität (HRV) messen zu lassen. 30 Stunden lang nahmen 2 Messelektroden Daten auf, während ich...

Sei freundlich zu dir selbst

Das buddhistische Meditationszentrum meiner Wahl (Shambhala Buddhismus in der Stiftgasse) besticht durch seine Unaufgeregtheit. Die Menschen, dich ich dort kennengelernt habe sind in ihren ganz unterschiedlichen Berufen erfolgreich und stehen voll im Leben...

Trafen sich ein Rabbi und ein Imam in Wien….

Warum wir immer wieder hinterfragen sollten, was wir zu wissen glauben - oder - "Ent-schwurbelt" Euch! Trafen sich ein Rabbi und ein Imam in Wien.... So könnte einer der typischen Rabbiner-Witze beginnen. Allerdings ist dies kein Witz, sondern tatsächlich...

Schmerz lass nach.

Gedanken über Trauer und Schmerz, 1 Einer meiner Grinberg-AusbildnerInnen hat mich einmal als die größte Schmerz-Vermeiderin seit langem bezeichnet. Sicher habe ich auch mehr als einmal meine Praktikerin (eine der erfahrensten und besten in Wien) zur...

„Der Intensive hat seinen Namen voll verdient: Drei dichte und umfangreiche Tage, in denen man – auch außerhalb der Sitzungen – ganz mit sich und dem eigenen Körper beschäftigt ist. Ich fand es emotional sowie körperlich anstrengend und zugleich unglaublich befriedigend, die eigenen Fortschritte so unmittelbar zu erleben. Schritte, die sonst über mehrere Wochen passieren an drei Tagen zu machen, war absolut faszinierend. Man sieht wozu der eigene Körper fähig ist. Mich jedenfalls hat das sehr glücklich und zuversichtlich gemacht. Ich würde jederzeit wieder an einem Intensivwochenende teilnehmen. Danke, Cora!“

Simone